Jahresrückblick KILADO 2017

Kategorie: Kinderland

Das Jahr 2017 startete im Januar mit einer Versammlung der Vereinsmitglieder, einem Rückblick sowie der Grobplanung für das Jahr 2017. Im Februar gingen die Vereinsmitglieder mit Kindern des Dorfes und Mitgliedern der Jugendfeuerwehr im Dorfkern zampern. Bunt angezogen ging es von Haus zu Haus um Süßigkeiten, Eier und Geld zu sammeln. Die Einwohner waren sehr großzügig mit ihren Gaben für die Jüngsten im Dorf. Zum Freizeitangebot gab es im Februar noch Billard und Gesellschaftsspiele und es wurde angefangen für den Fastnachtstanz ein Tanz zu üben. Im März wurde mehrfach tanzen für den Auftritt geprobt und Sport und Spiel waren gut besucht. Im April fand die zweite Vereinsversammlung zur Planung statt und so wurde gleich eingeteilt, wer sich um das Stockbrot für das Osterfeuer kümmert und der gemeinsame Arbeitseinsatz auf dem Spielplatz für Ende des Monats besprochen. Außerdem wurde  die Grundreinigung des Dorfgemeinschaftshauses durchgeführt. Der Ausflug ins Wonnemar nach Bad Liebenwerda gefiel allen Kindern sehr gut und sie hatten viel Spaß im Wasser.  Im Mai standen wieder Sport und Spiel in der Turnhalle zum Angebot und waren gut besucht. Die gemeinsame Feier im Juni auf dem Spielplatz zum Kindertag, mit gemeinsamen Grillen, kam bei den Kindern gut an und wurde auch als rege Austauschplattform von den Eltern genutzt.

Der lustige Ferienstart im Juli, am unserem Dorfteich Luschk, gefiel allen Teilnehmern sehr gut. Besonders das Fahren mit den Schlauchbooten brachte viel Spaß und auch Wettkämpfe. Die Versorgung mit liebevoll hergerichtetem Gemüse, Salaten und Gegrillten mundete den „jungen Piraten“ ebenso gut wie den Eltern. Das aufziehende Gewitter am Abend zwang alle schnell zusammen zu packen und Einige wurden vom Gewitterguss auf dem Heimweg noch nass. Im August gab es die besondere Veranstaltung für Familien des Dorfes. Mit bezahlbaren Teilnehmerbeiträgen war es interessierten Familien, oder auch nur Kindern, möglich an der gemeinsamen Tagesfahrt in den Freizeitpark Belantis teilzunehmen. Das war natürlich ein tolles Erlebnis, auch wenn es etwas Aufregung gab, weil zur vereinbarten Rückfahrzeit noch nicht alle wieder da waren. So ging es mit etwas Verspätung, aber zufrieden und auch alle etwas müde, mit dem Bus nach Dollenchen zurück. Ein weiteres Ferienerlebnis war das Graffitiprojekt an der Turnhalle. Mit Graffitikünstlern und gesponsertem Geld von enviaM und den Linken konnte ein Stück Feuerwehrgeschichte an der Wand neben der neuen Fahrzeughalle entstehen. Die teilnehmenden Kinder hatten viel Spaß mit den Spraydosen und gestalteten verschiedene Plakate nach ihren Vorstellungen.

Im September gab es wieder eine Vereinsversammlung bei der das bevorstehende Dorf- und Spielplatzfest mit geplant wurde. Dieses war in Zusammenarbeit mit der neu gegründeten Interessengruppe und der Unterstützung von Raimund Stuckatz ein gelungenes Fest. Im Oktober wurden wieder Gesellschaftsspiele und Billard angeboten und das Monopolyspiel wollte gar nicht enden. Beim Musical über Martin Luther in der Kirche Dollenchen, was Kinder aus verschiedenen Orten bei ihrer Rüstzeit einstudiert hatten, waren auch Kinder aus Dollenchen dabei. Der gemeinsame Auftritt war sehr gelungen und bekam viel Beifall. Im November fand wieder eine Vereinsversammlung statt und mit den Kindern und Jugendlichen ein Treffen zur Absprache des Weihnachtsprogramms für die geplante Gemeindeweihnachtsfeier. Dabei stellte sich heraus, dass viele an dem Samstag gar nicht dabei sein konnten, weil sie etwas anderes mit ihren Familien vorhatten. Einige hatten keine Lust sich am Programm beteiligen zu wollen und so fanden sich nur vier Mädchen, die bereit waren ein Programm auf die Beine zu stellen und dafür auch sehr fleißig übten.

Im Dezember wurden leckere Plätzchen gebacken zum selber essen, zum mit nachhause nehmen damit Mama und Papa kosten können und für die Weihnachtsfeier. Zwischendurch war Spiele und Bewegung in der Turnhalle möglich, denn alle auf einmal hatten ja gar keinen Platz in der Küche.
Zur Gemeindeweihnachtsfeier im großen Saal im Gasthaus waren dann  auch kleine Kinder aus den Nachbarorten anwesend. Die Einwohner erfreuten sich am Programm der vier, teilweise fünf Mädchen, die tanzten, zwei von ihnen auf dem Akkordeon spielten und alle gemeinsam eine wundervolle Weihnachtsmodenschau präsentierten. Der weitgereiste Weihnachtsmann war auch wieder zu Gast und erfreute alle Anwesenden mit seiner Geschichte aus dem goldenen Buch und den Geschenken für die Kinder, welche Familie Ruppert gesponsert hatte. Kurz vor Weihnachten gab es für interessierte Kinder und Jugendliche noch eine Bowlingveranstaltung im Fun Hollywood in Finsterwalde, wo auf zwei Bahnen viele Kugeln rollten. Herzlichen Dank allen Vereinsmitgliedern für ihre Tätigkeit im Verein und großer Dank den Unterstützern und Sponsoren unseres Vereins ohne die ein so vielfältiges Angebot über das Jahr nicht möglich gewesen wäre.